Mineralien und Vitamine – Nahrungsmittel im Trend

Mineralien und Vitamine als Nahrungsergänzungsmittel sind im Trend. Viele Personen investieren lieber Geld in Brausetabletten als in einen Apfel und hoffen auf große Wunder. Doch die gewünschten Effekte bleiben zumeist aus.

Nahrungsergänzungsmittel im Alltag
Der Mensch in unserer Zeit muss leistungsfähig und stressresistent sein. Um die hohen Anforderungen des Jobs oder der Familie erfüllen zu können, nimmt man oftmals verschiedene Nahrungsergänzungsmittel. Die Werbeversprechen sind groß und die Akzeptanz ist vorhanden. Kaum jemand setzt sich kritisch mit den jeweiligen Inhaltsstoffen auseinander.

Die Risiken
Insbesondere die Risiken werden bei der Einnahme unterschätzt. Zuviel Vitamin A kann beispielsweise zur Übelkeit führen, während fettlösliche Vitamine bei einer dauerhaften Einnahme die Nieren belasten. Selen erhöht beispielsweise das Diabetes-Risiko. Dies sind nur einige Beispiele von vielen.

Nahrungsergänzungsmittel im Internet
Problematisch ist besonders der Markt im Internet. Problemlos können verschiedenste Vitamine und Mineralien gekauft werden, welche mit großartigen Werbeversprechen angepriesen werden. Beispielsweise gibt es Leberschutzpräparate zukaufen, deren Wirksamkeit in keinerlei Weise belegt ist. Im schlimmsten Fall haben diese Präparate sogar eine giftige Wirkung auf die Leber.

Wann machen Nahrungsergänzungsmittel Sinn?

Der Durchschnittsbürger, der sich gesund und ausgewogenen ernährt, braucht keine Nahrungsergänzungsmittel. Anders verhält es sich z.B. bei Kindern, Rentnern, Schwangeren, Vegetariern oder Diättreibenden. Bei ihnen empfiehlt es sich jedoch auch erst den Arzt zu konsultieren, bevor unwissend die Regale leer gekauft werden. Ein Arzt kann anhand eines Bluttest genau überprüfen, ob es einen Mangel gibt.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.