L-Arginin erhöht die Ausauer und verbessert den Muskelaufbau

Bei L-Arginin handelt es sich um eine proteinogene, nicht essentielle alpha-Aminosäure, welche vom Körper selbst hergestellt werden könnte, an der es jedoch vor allem in Zeiten hoher Anspannung sowie psychischem und körperlichem Stress mangelt. Für Sportler oder Fitnesstreibende hat ein Mangel an L-Arginin eine Abnahme der Leistungsfähigkeit zur Folge – welche allerdings bei der Zuführung von L-Arginin wieder stark erhöht werden kann. Studien belegen in dieser Hinsicht einen Anstieg der sportlichen Leistung um bis zu 20 Prozent, da die Aminosäure die Freisetzung von Wachstumshormonen fördert, was wiederum eine Aktivierung des Immunsystems sowie eine Verstärkung der Fettverbrennung zur Folge hat, vor allem aber den Muskelaufbau beschleunigt.

Arginin verbessert die Durchblutung
In der Regel wird L-Arginin (Abkürzung: Arg) von Fitnesstreibenden in Form von Kapseln oder aber in Präparaten zum Trinken (beides sind sogenannte Nahrungsergänzungsmittel) eingenommen. Die Einnahme sorgt für eine Erhöhung des Stickstoffmonoxid-Spiegels (NO) im Körper, wodurch es zu einer Verbesserung der Durchblutung infolge einer Erweiterung der Blutgefäße kommt. Die durch die weiteren Gefäße bedingte verstärkte Nährstoff- und Sauerstoffversorgung der beanspruchten Muskulatur führt zum einen zu einer längeren Ausdauer beim Betreiben einer Sportart, zum anderen ermöglicht die bessere Durchblutung einen schnelleren, aber dennoch nachhaltigen Aufbau der Muskulatur.

L-Arginin-Einnahme vor und nach dem Training
Infolge der angesprochenen Blutgefäßerweiterung wird die Muskulatur fester und praller und im Training aus diesem Grund als erhöhten Pump wahrgenommen, weshalb die Aminosäure vor dem Training zur Erhöhung der Muskelspannungen eingenommen wird. Des Weiteren fördert L-Arginin die Einlagerung von Proteinen im Muskelgewebe, da eine insulinstimulierende Wirkung hervorgerufen wird; deshalb wird empfohlen, Arginin auch nach dem Training in einem Kombinationsprodukt einzunehmen. Weitere Informationen hierzu gibt es auf larginin.org.

Potenzsteigerung durch die Einnahme von Arginin
Im Falle einer Einnahme von Arginin zur Verbesserung der Leistung führt die Aminosäure bei Männern zugleich zu einer Steigerung der Potenz, da der angesprochene erhöhte Stickstoffmonoxid-Spiegel auch die Durchblutung in den Schwellkörpern verbessert und aus diesem Grund die Erektion steigert.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.